Was ist der Unterschied zwischen einem Benzin- und einem Dieselmotor?

Es gibt zwei Arten von Verbrennungsmotoren, einen Diesel- und einen Benzinmotor. Beide Motoren haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, aber was sind die Unterschiede zwischen einem Benziner und einem Dieselmotor? Dass beide Motoren Kraftstoff verbrauchen, ist nicht so aufregend. Wir tanken Benzin für Ottomotoren und Dieselkraftstoff für Dieselmotoren. Der Unterschied liegt jedoch im Zündmechanismus. Beim Ottomotor wird der Ottokraftstoff durch eine Zündkerze und beim Dieselmotor durch Selbstentzündung gezündet.

Was das Fahrerlebnis angeht, gibt es große Unterschiede zwischen einem Benzin- und einem Dieselmotor. Ein Dieselmotor hat ein hohes Drehmoment und beschleunigt wesentlich leichter als ein Benziner mit hoher Leistung. Sie werden feststellen, dass das Fahren eines Dieselmotors einfach ist, Sie fahren viel einfacher mit einer niedrigeren Geschwindigkeit. Der Benziner beschleunigt schneller und hat meist mehr Leistung.

Der letzte Unterschied liegt im Kraftstoff (Verbrauch) und den Kosten. Ein Dieselmotor ist in der Kfz-Steuer und Versicherung teurer. Der Preis pro Liter Diesel ist dagegen günstiger als Benzin. Das spart je nach Literpreis +/- 0,30 € pro Liter. Für längere Strecken wird oft ein Diesel-Pkw verwendet. Wenn Sie weniger als 25.000 Kilometer im Jahr fahren, ist es ratsam, sich für einen Benziner zu entscheiden. Darüber hinaus kann ein Benziner auch für kürzere Strecken genutzt werden, während ein Diesel dafür weniger geeignet ist. Das Risiko der innermotorischen Verschmutzung wie verschmutzte Einspritzdüsen, AGR-Ventil und Partikelfilter steigt schneller.

Schreibe einen Kommentar